0241 89 49 98 40
schmiede@michaelhammers.com

Michael Hammers Schmiede Aachen

Right Left

Rockefeller Center Christmas Tree 2017

 

New York, 30.11.2017

Das diesjährige Tree Lighting am Rockefeller Center stand gestern Abend für Michael Hammers unter "seinem" ganz besonderem Stern. In diesen vorweihnachtlichen Tagen ist er emotional auf ganz besondere Weise mit zwei Weltstädten verbunden: Berlin und New York City. Beide Metropolen wurden innerhalb des vergangenen Jahres von ähnlichen Terrorangriffen getroffen: „Als ich meinen Freunden in New York vom Gedenkort am Breitscheidplatz und der Wunde, dem Riss erzählt habe, den ich da gerade im Boden realisiere, waren alle davon sehr berührt“.

Der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio sagte nach dem Attentat am 1.November „Dies ist ein sehr schmerzhafter Tag für unsere Stadt. Unsere Seele lässt sich niemals von einem Gewaltakt bewegen, von einem Terrorakt, der uns einschüchtern sollte. Wir wurden bereits früher einmal auf den Prüfstand gestellt, ganz in der Nähe der heutigen Tragödie. Wir werden darauf antworten, wie wir es immer tun. Wir bleiben unverzagt.".

Zum ersten Jahrestag wird am 19. Dezember der Gedenkort auf dem Berliner Breitscheidplatz eingeweiht. Idee und Konzept für die Gestaltung des Gedenkortes am Breitscheidplatz in Berlin stammen vom Berliner Büro Merz Merz plus. Michael Hammers ist für die künstlerische Umsetzung des "goldenen Risses" verantwortlich.

Gestern Abend eröffneten die New Yorker ihre „Season“ mit dem Einschalten des berühmtesten Weihnachtsbaumes der Welt am Rockefeller Center.  Zum 14. Mal krönt ihn Michael Hammers‘ „Swarovski Star“ und schwebt über Rockefeller Plaza als Symbol für den Eintritt der Ewigkeit in die Zeit: Weihnachten. Und so verletzbar wie das Kind in der Krippe sind und bleiben alle Menschen, egal welcher Herkunft, welcher Nationalität, politischer Überzeugung und welcher Religion sie auch sind.